Abschnitts - Einsatzübung in Untermühl

Am 14. September fand in Untermühl eine fachbereichsübergreifende Abschnitts - Einsatzübung statt.
Die FF Neuhaus Untermühl hatte dazu für die Feuerwehren Kleinzell, Plöcking und St. Martin ein entsprechendes Übungsszenario vorbereitet.
 
Die Mannschaft der FF Plöcking durfte bei dieser Übung die Einsatzleitung übernehmen und fand beim Eintreffen am Einsatzort (Kläranlage Untermühl) folgende Lage vor:
Ein PKW befand sich auf der Beifahrerseite liegend unmittelbar bei der Kläranlage. Aus dem Motorraum des PKW drang Rauch und im PKW waren noch zwei Personen eingeschlossen. Eine dritte Person war laut Augenzeugen vom Unfallort geflüchtet und befand sich vermutlich in der näheren Umgebung. Aus dem Inneren der Kläranlage drang ebenfalls bereits Rauch.
 
Aufgrund dieser Ausgangslage wurden von der Einsatzleitung folgende Aufgaben verteilt:
Die Besatzung vom RLF Plöcking übernahm die Personenrettung aus dem PKW.
Die Besatzung des LFB St. Martin schickte einen Atemschutztrupp zur Personensuche und Brandbekämpfung in die Kläranlage und stellt eine Zubringerleitung zum RLF Plöcking her.
Tank Kleinzell stellte einen Atemschutz - Reservetrupp, unterstützte die Mannschaft der FF Plöcking bei der Personenrettung aus dem PKW und brachte einen Lüfter in Stellung.
 
Die vom Unfallort geflüchtete Person konnte nach kurzer Zeit vom Atemschutztrupp in der verrauchten Kläranlage aufgefunden und ins Freie gebracht werden. Eine Suchaktion in der Umgebung war damit nicht mehr nötig. Die beiden PKW Insassen konnten ebenfalls rasch aus dem Fahrzeug befreit werden.
 
Bei der Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Untermühl wurden sowohl die Übungsvorbereitung als auch der Ablauf gelobt und natürlich auch der eine oder andere kleinere Verbesserungsvorschlag angesprochen.